Fateful Finality

 

Der Geruch von Bier liegt in der schweißgetränkten Luft, der Bass hämmert im Bauch,
Thrash Metal der feinsten Art bringt die Menge zum Ausrasten:
Fateful Finality hat die Bühne betreten!

In den Jahren, in denen Fateful Finality bereits gemeinsam auftritt, hat die Band es geschafft, ihren eigenen Stil zu finden: die Mischung aus dreckigem Metal und abgefahrener Performance macht die Band unverwechselbar. Mit ihrem brachialen Sound strapazieren Fateful Finality bei ihren Gigs nicht nur die Saiten ihrer Gitarren, sondern auch die Trommelfelle der Zuhörer. Die Highlights dieser Gigs waren unter Anderem ein Konzert im Kellerklub (Stuttgart) mit der Band „Valient Thorr“ (USA, Volcom Entertainment), der Auftritt als Co-Headliner beim 48er Festival in Herrenberg mit „Tieflader“, „Emil Bulls“, „May the Silence Fail“ uvm., das Warmbronner Open-Air mit „Breschdleng“, „Tieflader“, „Frogstar Battle Machine“, und mehrere Auslandkonzerte, z.B. in Insbruck (AT), in Wien (Viperroom, AT) mit „Outrage“ und in Sursee (CH).
Wild, hart und laut hämmern die Songs aus den Boxen, jeder spürt das Adrenalin, das den vier Jungs bei ihren Gigs durch die Adern fließt. Die unglaubliche Energie von Fateful Finality überträgt sich augenblicklich auf ihre Zuhörer: Vor der Bühne wird kräftig gemosht, geschwitzt und gefeiert. Haare peitschen durch die Luft, und die Menge ist vollkommen außer Kontrolle.

Fateful Finality bedeutet Metal-Exzess bis zur volkommenen Erschöpfung.

Homepage: www.fateful-finality.de

Comments are closed.