Itchy Poopzkid

2011 – Neues Jahr, neues Album, neue Tour, neuer Drummer, eigene Plattenfirma –
Itchy Poopzkid sind zurück und zeigen in neuem Gewand, mit gewohnter Energie und Leidenschaft warum sie im zehnten Jahr der Bandgeschichte stärker brennen als je zuvor:
Mit Lights out London erschien am 25. Februar 2011 das vierte Studioalbum, diesmal auf dem bandeigenen Label Findaway Records. 12 Songs, die die Punkrock-Band nun endgültig in der 1. Liga der deutschen Rockszene etablieren. Kaum eine andere Band ist in den letzten Jahren so viel getourt, hat so viel geschwitzt, gearbeitet, begeistert und damit bleibende Eindrücke bei tausenden Leuten hinterlassen. Dass die Jungs mit Lights out London nun auch wieder organisatorisch alle Fäden in den eigenen Händen halten, steht Itchy Poopzkid umso besser.
Dem neuen Werk der drei Schwaben ist die neue Euphorie geradezu anzuhören, denn der live eingespielte Longplayer sprüht nur so vor Spielfreude und dürfte alte Fans und neues Publikum gleichermaßen begeistern. Lights out London ist definitiv das rockigste und intensivste Album in der Discographie der Band, gespickt mit packenden Ohrwürmern und Texten zwischen Tiefe und Zynismus, die auch den letzten Kritiker überzeugen sollten.
Nach weit über 600 gespielten Konzerten, drei erfolgreichen Alben, einer MTV-Music-Award-Nominierung und dutzenden Touren im Inland, sowie Ausflügen nach u.a. England, Irland und Schweden sind Sibbi, Panzer und Max (seit Anfang 2011 neu an den Drums für Saikov) bereit für neue Taten.
Die erste Single Why Still Bother, ein Song, den die Band für die Tierschutzorganisation WDCS geschrieben hat, um sie im Kampf gegen den zunehmenden Unterwasserlärm durch Militärs & Ölindustrie zu unterstützen, zeigt wohin der musikalische Weg geht und untermauert was Itchy Poopzkid war, ist und auch immer sein wird: Eine ehrliche und echte Rockband, die seit Jahren ihren Weg geht.
Ab 30. März schlägt sich die Band auf ihrer Lights out London-Tour endlich wieder durch die europäischen Clubs, um danach in alter Manier auf dutzenden Festivals zu begeistern.

Weitere Infos auf www.itchypoopzkid.de und am Freitag den 29.07.2011 auf der Außenbühne des 48er-Festivals.

Comments are closed.