FEUERSCHWANZ

Feuerschwanz

Die Satire-Folk-Rocker  sind zurück und machen halt bei uns auf dem 48er Festival!

Nach dem grandiosen Erfolg des letzten Albums „Auf’s Leben“, der gefeierten Tour durch ausverkaufte Clubs in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie dem 10 jährigen Bandjubiläum (inklusive Live-DVD) folgt nun ein Silberling von schier epischem Ausmaß.

Nach langer und intensiver Recherche von früh-metal-alterlichen Manuskripten in den Tiefen der Archive von Burg FEUERSCHWANZ kam so manch dunkle Wahrheit ans Licht. Was die für ihre kreativ-urkomische Bühnenshow bekannten Rock’n’Roll-Ritter diesmal an den Start bringen, könnte wahrlich Herrenberg ins Wanken bringen! Bienchen und Blümchen, Miezen und Männer, Löwen und Lämmer – Nichts, worüber man nicht mal ordentlich herziehen sollte. Für Satire-resistente Ironie-Profis sei hier zur Sicherheit nochmal ein deutlich für jedermann und jedefrau einsehbares schalkhaftes Augenzwinkern erwähnt.

Frei nach dem Motto: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! Diese und noch mehr Weisheiten des schwierigen raubritterlichen Daseins in einer modernen Welt voller entkoffeiniertem Soja-Latte, Met-to-Go und veganem Lebertran werden wie gewohnt gekonnt und charmant vorgetragen. An Ideenreichtum und Kreativität sind FEUERSCHWANZ kaum zu bremsen! Bissig und mit viel Humor wird hier der Finger ganz tief in die menschlich-moralischen Abgründe gelegt, hier wird rotzfrech gerockt bis die Schwarte kracht. Jeder Song ein Brett, das nur darauf wartet, der geneigten Hörerschaft LIVE vor den Latz geknallt zu werden!

Dass wird der Wahnsinn, wir hoffen ihr seit alle am Start….

http://feuerschwanz.de

EXILIA

Die aus der italienischen Modestadt Milan stammenden EXILIA sind in der sich immer weiter wandelnden Rock/Metal Landschaft als eine der am härtesten arbeitenden Bands angesehen und haben sich diesen Titel dadurch verdient, dass sie unermütlich hochqualitative Musik veröffentlichen und ihren Sound auf jedem einzelnen Album neu kreieren.
Auf Grund ihrer „gib niemals auf“ Einstellung, ihres Talents und musikalischen Ambitionen, hat sich EXILIA´s Album UNLEASHED aus dem Jahr 2004 bis auf Platz 38 der Deutschen Charts hochgearbeitet und über die Jahre hat die Band die Ehre gehabt, zusammen mit ihresgleichen wie Rammstein, H-Blockx, P!nk und In Extremo auf der Bühne zu stehen, sowie zwei Nordamerika-Touren mit Drowning Pool und Buck Cherry zu rocken. EXILIA´s brandneues Album PURITY wird im September 2015 durch deren neues Label Eat The Beat Music veröffentlicht.

http://www.facebook.com/exiliamusic

 

DSCF8819_resJAYA THE CAT

THE CAVA OF PUNK REGGAE BANDS
Staying true to their sound, Jaya The Cat play an original blend of reggae, ska and punk rock -dosed with dub and dance hall beats, all blending into a musical soundtrack to support tales filled with drunken sunrises, narrow escapes, dysfunctional love affairs, political disill- usionment and optimistically raised glasses, through seedy bars, carnival parades and late night dives.
Originating from Boston and currently based in Amsterdam, the Netherlands, Jaya The Cat not only continue to grow sonically but have also been hard at work building their reputation as one of the premiere bands on the European live circuit, playing hundreds of concerts to an ever expanding audience and turning every show into an unforgettable onstage party with the audience singing, dancing and drinking right along with the band.
Although they prefer to play their own headlining shows, Jaya The Cat have shared stages with a number of their peers such as Sublime, Beatsteaks, Broilers, Mad Caddies and Ska-P – and have also had the pleasure of appearing at numerous festivals such as the Rebellion Festival, Vans Warped Tour, Boomtown, Mighty Sounds, Lowlands, Pukkelpop, Ruhrpott Rodeo ….

JAYA THE CAT – are currently writing their next album – to be released in Spring 2016.

WWW.FACEBOOK.COM/JAYATHECAT

ATOAATOA

WAS IST ES, WAS EINE BAND AUSMACHT?!
DER SOUND? DIE TEXTE?
Bei ATOA ist es definitiv noch eine ganz andere Ebene, die sich mit „Zusammenhalt“ oder „Wir-Gefühl“ zwar irgendwie in Worte fassen lässt, was wirklich dahinter steckt, zeigt die Band aber vor allem bei ihren Live-Shows. Druckvoller Sound mit deutschen Texten und Energie bis zum Schluss. Gegründet wurde die Band im Jahre 2010 in Düsseldorf und seitdem waren sie mit Bands wie Raised Fist (SWE), Callejon, Eskimo Callboy, Royal Republic (SWE) oder Iwrestledabearonce auf Deutschlandtour und supporteten Bands wie Jennifer Rostock, Adept (SWE) sowie Horse the Band (USA), Stick To Your Guns (USA), Defeater (USA) oder His Statue Falls. Neben einem Benefiz-Konzert, bei dem es ganz Cash-Like ins Gefängnis der JVA Geldern ging und der Deutschland-Tour mit den Hardcore-Urgesteinen Raised Fist aus Schweden steht nun das bislang größte Projekt in den Startlöchern: Die Düsseldorfer Combo feilt zusammen mit Callejon-Gitarrist und Sänger Christoph „Kotsche“ Koterzina am ersten Studio-Album der Bandgeschichte, das unter dem Namen „Unter Wölfen“ im Frühjahr 2016 via Arising Empire (Nuclear Blast) veröffentlicht wird.

06_THE_TiPS_twists_n_turns_C_Helge_Tscharn_resTHE TiPS

„Wer mit Sublime, den Long Beach Dub Allstars und den Red Hot Chili Peppers was anfangen kann,
wird auch diese Band lieben! Volle Punktzahl.“ (Riddim zum Vorgängeralbum Trippin‘)
Reggae und Düsseldorf – auf dem Papier nicht unbedingt die naheliegendste Verbindung. Punk aus
Düsseldorf? Schon eher. THE TiPS können beides – und noch viel mehr. Heißer Reggae, knackiger
Punk und Rock sowie eine Prise Soul sind die Zutaten der spritzigen musikalischen
Geschmacksexplosion, die das Trio auf Platte und auf der Bühne abfeuert. Ihre neuste Album-Kreation,
TWISTS’N’TURNS, die am 19.02.2016 über Long Beach Records erscheint, bricht nicht mit dieser
Tradition. Nein, TWISTS’N’TURNS geht sogar noch einen Schritt weiter, setzt zum großen Sprung an
und das Erfolgsrezept der TiPS als Rock-Reggae-Pioniere auf dem deutschen Musikmarkt fort.

www.facebook.com/thetipsofficial

EckeDie Orginal Enztäler

Ob bei Jung oder Alt – Schlager ist gegenwärtig beliebter denn je. Deshalb haben wir die 8 Vollblutmusiker mit ihrer Band ein weiters mal fürs 48er Festival verpflichtet. Ihr Repertoire erstreckt sich von traditioneller Blasmusik im böhmisch – mährischen Stil über Schlager bis hin zur absoluten Partymusik. Die Arrangements dafür werden grundsätzlich von ihnen selbst geschrieben und somit sind sie perfekt auf die mitwirkenden Musikinstrumente abgestimmt. Wie könnte man einen Festival Samstag besser beginnen …

http://die-original-enztaeler.de

Pressefoto2-Copyright-Sebastian Riepp_resMundwerk-Crew

Ihre Texte tanzen Pogo, schwindelfrei auf Drahtseilen zwischen Gute-Laune-Tracks und dem mahnenden Zeigefinger, der sich in die blutenden Wundenunserer Zeit legt. Musikalisch reißt die Crew alle Fenster auf und lässt sich frischen Wind um die Nase wehen. Denn hinter den beiden Frontmännern Touze und Sebaino am Mikrophon hat sich eine Truppe feinster Musiker versammelt. Deren Trompeten, Gitarren und Keys erweitern den Klanghorizont Richtung Unendlichkeit, in der man sich getrost verlaufen kann. Bis Drums und Bass einen eiskalt erwischen und jeden am Ohr auf die Tanzfläche zurück schleifen. Dort ist der Deal einfach: Mundwerk-Crew vereinen stampfende Beats und verschlungene Reime mit Schweißperlen und schmerzenden Nackenmuskeln. Die Jungs sind mittlerweile zu einer spektakulären Live-Band gewachsen und haben tausende Kilometer Asphalt hinter sich gebracht.

https://www.facebook.com/mundwerkcrew!

CypecoreCypecore_Press_Web

CYPECORE ist eine, im Jahr 2007 formierte, Band aus dem Raum Heidelberg. Die fünf Jungs sind mit Ihrer Musik in die schwedische Melodic-Death Sparte einzuordnen. Geprägt von Bands wie “In Flames“, “Dark Tranquillity“ und “Fear Factory“, ¸überzeugt die Truppe zudem mit einem unverkennbaren, industriellen Sound, abwechslungsreichem Riffing und eingängigen Vocals. Mit dem 2008 veröffentlichtem Album “INNOCENT“ haben sie sich nach etlichen regionalen Shows auch in Rest-Deutschland einen Namen gemacht. Anschließend folgten Gigs auf namenhaften Festivals wie zum Beispiel dem Summerbreeze oder dem Queens Of Metal, ein Plattendeal bei Twighlight Zone Records und eine Tour mit Ektomorf. Ihr zweites Album „Take The Consequence“ ist seit Winter 2010 erhältlich.

Wir schreiben das Jahr 2133! Nach dem dritten Weltkrieg hat sich die menschliche Rasse nahezu komplett ausgelöscht. Verwüstung! Wichtige Bereiche der Erdoberfläche sind radioaktiv verstrahlt. High Tech Squads kämpfen um Ressourcen. Synthetische Körperteile sind unerlässlich für das Überleben. CYPECORE sind die Inkarnation eines apokalyptischen Szenarios aus Zerstörung und Verstrahlung.

Ihr Sound ist brutal aber immer noch melodisch. Heftige Gitarrenriffs, mechanische doppel Bass Parts, einzigartige Vocals und elektronische Elemente sind der Treibstoff für diese Maschinerie.

https://www.facebook.com/Cypecore/

Break_Down_A_Venue_-_BandBreak Down A Venue

Freunde des schwingenden Haupthaares!

In einer Zeit in der Freunde der härteren Musik schon fast alles gehört haben und junge Bands nicht selten der Kopie anderer Künstler beschuldigt werden, tut sich eine junge deutsche Band mit ihrem modernen Konzept hervor die nicht von „Klingt ja ge-nau wie…!“-Kommentaren heimgesucht wird. Wenn das Publikum die ohrwurmver-dächtigen Refrains von Nyves lauthals mit-singt und selbst der müdeste Besucher sich zu Robins Shouts während des Break Downs kopfüber in den Moshpit stürzt, kann dies nur eins bedeuten: BREAK DOWN A VENUE sind im Haus!

https://www.facebook.com/BreakDownAVenue

MiraWunder2016-2_resMira Wunder

Wir sind bereit, die Frisur sitzt, noch schnell die Stiefel angezogen – seh‘ mal wieder super aus – klingt doch nicht abgehoben?“

Welch eine Ansage, die Mira Wunder da gleich in den ersten Takten von „Alles Auf Anfang“ auf den Tisch knallen. Mira Wunder provozieren gerne. Natürlich stets auf charmante Art und Weise versteht sich. Mira Wunder sind irgendwie anders und ziehen dich vielleicht gerade deshalb sofort in ihren Bann: Rotweingedanken im Morgengrauen. Superheldensoundtrack für den Neonjungle. Polaroid deines Festivalsommers.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2013 haben Mira Wunder unzählige Konzerte von Innsbruck bis zur Nordsee, u.a. als Supportact von Bands wie Jennifer Rostock, Christina Stürmer, Luxuslärm und The Boss Hoss hinter sich.

Ob im Fernsehen, auf Platte oder auf der Bühne:  Mira Wunder strotzen vor Energie. Auf die Plätze! Fertig! los! Hier sind Mira Wunder.

www.mirawunder.com

Heart of ChromeHeart of Chrome Logo_res

Obwohl die Band Heart of Chrome erst im Oktober 2012 von Schlagwerker Luke TheBullet und
Gitarrist Chris Gibson gegründet wurde, braucht sie sich keinesfalls als Newcomer abstempeln
lassen. So wie die Gründer, ist auch der Mann am Viersaiter Chris Traynor ein erfahrener Musiker,
welcher schon vor der Bandgründung in einer Vielzahl von Bands- und Musikprojekten Erfahrung
gesammelt hat. Diesem Umstand, sowie einer gehörigen Portion Arbeitseinsatz und Hingabe ist es
geschuldet, dass das Rocktrio sich eine beachtliche und abwechslungsreiche Setlist erarbeitet hat,
welche schon Mitte des Jahres 2013 der Öffentlichkeit präsentiert wurde.
Musikalisch bietet Heart of Chrome alles was das Rockerherz begehrt; verzerrte Stromgitarren
gepaart mit groovenden Rhythmen und einem satten Bass werden durch eine markante Stimme
abgerundet. Spielend leicht werden klassische Rockelemente mit modernem Songwriting verknüpft
und sorgen so für einen charakteristischen Rocksound, der zu gefallen weiß. Für die Band geht es
dabei nicht darum das Rad neu zu erfinden, sondern um die Leidenschaft zur Musik und diese auch
entsprechend zu präsentieren.
Nachdem Ende März 2013 die erste Demoscheibe in Eigenregie fertiggestellt wurde, konnten kurze
Zeit später auch schon die ersten Liveshows gespielt werden und schnell wurde der ganzen Band
klar, dass dies nur der Anfang war. Im folgenden Jahr wurde auch schon die EP „Get Naked“
veröffentlicht, welche nicht nur bei den Hörern den richtigen Nerv traf, sondern auch von namhafter
Fachpresse gewürdigt wurde. Wenn im Proberaum nicht gerade an neuem Songmaterial gefeilt
wird, dann sind die drei Musiker unterwegs um auf großen oder kleinen Bühnen ihrem Publikum
eine geballte Portion Rockmusik in die Gehörgänge zu schaufeln. In diesem Sinne, Stay Chromed.

https://www.facebook.com/heartofchromemusic?fref=ts

dse_2324_1Insanity

Insanity ist eine Hardcore / Metal Band aus dem Kanton Luzern in der Schweiz. Die energische Musik setzt sich zusammen aus New York Hardcore-inspirierten Beats, aggressiven Gitarren und vielen Old-School Gangshouts und Singalongs.

Mit der Erfarhung von mehr als 100 Konzerten haben sich die Jungs enorme Qualitäten für wuchtige, intensive Liveshows erarbeitet. Dabei haben sie die Bühnen schon mit legendären Bands wie Hatebreed, Madball, Agnostic Front, Sick Of It All, Born From Pain und vielen mehr geteilt.

Insanity haben ihr erstes komplettes Studioalbum im September 2013 als label-unabhängige Band veröffentlicht, die zweite Scheibe “Ready to Row” folgte im November 2014.

https://www.facebook.com/insanity.metal/?fref=ts

RadioHavanna_06_usb_resRadio Havanna

Wie viel Pop darf Punk? Wie viel Politik verträgt eine anständige Party? Wenn es nach Radio Havanna geht: Eine Menge! Das Berliner Quartett lotet auf seinem neuen Album die Sphären zwischen Antifa und Amüsement, zwischen Pogo und Pop aus. „Unsere Stadt Brennt“ ist dabei nicht nur ein flammendes Fanal für die Unversöhnlichkeit mit dem Zustand unserer Gesellschaft, sondern auch ein hymnisches Monster, eine umwerfende Partyplatte, deren Refrains sprichwörtlich ins Herz schießen!

Dabei machen Radio Havanna bereits seit Jahren deutsche Bühnen unsicher. Angefangen als wütende Thüringer Provinzteenager hat sich die – inzwischen nach Berlin umgezogene – Band zu einer der wichtigsten politischen Sprachrohre der jungen Rockmusikszene Deutschlands entwickelt. Insbesondere ihr drittes Album „Lauter Zweifel“ (2010) sowie der Nachfolger „Alerta“ (2012) wurden begleitet von einfallsreichen und ungewöhnlichen Aktionen: Radio Havanna sammelten tausende Euro für die Hilfsorganisation „Oxfam“, organisierten öffentlichkeitswirksame Kampagnen für „Free Pussy Riot“, „Kein Bock Auf Nazis“ und viele weitere linke Organisationen, arbeiteten musikalisch mit Jim Lindberg (Pennywise) zugunsten der „Skate Aid“ Stiftung zusammen und nahmen mit Justin Sane (Anti-Flag) den Protestsong „Flüstern, Rufen, Schreien“ auf.

https://www.facebook.com/radiohavanna

Yi1_pressefoto_resYi1

Mit Pauke, Cembalo und Laute des 21. Jahrhunderts lassen Yi1 seit Anfang 2013 die Clubs beben, ohne dass sich auch nur ein einziger Plattenteller dreht. Handgemachter Techno-Sound und eine energiegeladene Show gepaart mit Live-Visuals, die für den nötigen Netzhaut-Zirkus sorgen, bringen das Partyvolk zum Tanzen.

https://www.facebook.com/Yi1

Fuchs & Krüml klein_resFuchs & Krüml
Fuchs & Krüml – eine Gitarre und ein Cello gepaart mit leichtfüßigen deutschen Texten und der unbändigen Begeisterung für die Musik!
 
Was tun, wenn der Frontman einer Punkband einen akustischen Solo-Versuch starten will? Er holt sich eine Cellistin als Unterstützung dazu. Was dabei rauskommt? Unglaublich erfrischende Abende mit der geteilten Leidenschaft des Musizierens. Obwohl der erste gemeinsame Auftritt eher einer spontanen Nacht-und-Nebel-Aktion glich, war dieser so erfolgreich, dass dem Duo schnell klar wurde: Wir müssen damit weitermachen! Und so formierte sich aus dem Sänger sowie Basser von Fox Named King und der Cellistin von Café 612 eine neue musikalische Einheit – eben Fuchs & Krüml.

F_helldorados_RGB_72dpi_2014_width_flash

HELLDORADOS

Stuttgart, Schwabenländle, Schörmany
Autos von hier sind immer noch teuer, Spätzle nicht jedermanns Sache, die Kehrwoche ist weiterhin dreckig. Doch die Musik ist so vielseitig und allgegenwärtig wie nie zuvor. Fast nichts hat sich verändert… – denkste…
Der QUEEN-Ohrwurm schiebt mit dem SACRED REICH-Vorschlaghammer im SCORPIONS-Gewand eine schnelle Nummer, die so schnell nicht vergessen wird.
Das selbstbetitelte HELLDORADOS Debüt von 2012 gilt dank Hooks, Härte und Glamour als Vorreiter in einem eigentlich ausgelutschten Genre. So heimste es nicht nur aufgrund der internationalen Produktion aus den Horus Sound Studios und des vom renommierten Künstler Timo Würz (u.a. Marvel, Museum of Modern Art, New York) grandios gestalteten Cover-Artwork weltweit erstklassige Kritiken ein, sondern vor allem wegen der Songs. Und genau die brachten Helldorados dann auf die größen Bühnen der Nation.Egal ob bei Showcases auf dem Wacken Open Air oder dem Bang Your Head-Festival, als Support für internationale Größen wie unter anderem THE DARKNESS, Y&T oder BULLET oder auf Europa-Tour mit RHINO BUCKET – überall fraß das Publikum den Schwaben die musikalischen Hit-Maultaschen aus den Händen.
Und wo wir gerade beim Thema sind: „Kehrwoche, my ass“ war das Motto des Quartetts. Anstatt schwäbischer Tradition standen neben abertausenden abgerissenen Kilometern gleich drei Singles inklusive Videos auf dem Programm. Soviel dazu! Und jetzt?
Der Staub ist abgeschüttelt, die Augen aufgerissen, die Zähne gefletscht. Album Nummer zwei trägt den prägenden Titel LESSONS IN DECAY und fasst alle musikalischen und inhaltlichen Eigenschaften der Helldorados gemäß bester Parental Advisory-Kategorisierung zusammen. Mehr Dreck, mehr Melodie, mehr Härte, mehr Tiefgang. Diesen Weg gehen Produzent Sven Geiger und NDW Urgestein James Herter mit. Der nächste Schritt, ein Angriff nach oben.
So spannend wie noch nie. Meinst du immer noch, hier hat sich nichts verändert?
Dann in Hab-Acht-Stellung, Augen auf und ganz genau hingehört!

www.helldorados.com

Ulm, CCU, 26.01.16, , Bild:thomasmelcher.de / fb.com/thmelcherQunstwerk

Schon bei der Schreibweise ihres Namens zeigen Qunstwerk, dass sie nicht die Regel, sondern die Ausnahme sind. Rapper und Produzent Hospo sowie Sänger Ilber sind keine Neulinge im Musikgeschäft und lassen seit über 10 Jahren keine Gelegenheit aus, um Musik zu machen und live zu performen. Komplettiert wird die Band durch Backup-Rapper Ronin, dem DJ Plattenkratzer, dem Bassisten Marc und dem Drummer Domenic, die bei jedem Auftritt mit auf der Bühne stehen.
Nicht nur in ihrer Heimatstadt Ulm sind die Qünstler nach mehr als 200 Konzerten bekannte Gesichter. Bei ihren Auftritten auf Festivals, in Clubs, Bars und Kneipen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigen sie, was ihnen am Herzen liegt: Musik von der Seele für die Seele. Sich selbst stets treu geblieben können Qunstwerk bereits auf einige gewonnene Bandcontests zurückblicken. Neben zahlreichen regionalen Acts, stand die Band bereits mit Künstlern wie Jupiter Jones, Aligatoah oder Itchy Poopzkid auf der Bühne.
So wie ein wahres Kunstwerk aus vielen verschiedenen Komponenten besteht, so kann man beim Qunstwerk Sound Elemente aus Pop, HipHop, Soul und Reggae erkennen. Sie selbst nennen ihren Stil „Hip Soul“. Die Band lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Mit leichten Sommerliedern wie „Hey Bro“, tiefgründigen Botschaften wie in „Mensch“ oder frechen Aufreißer-Sprüchen wie in „Bunte Welt“ zeigen Qunstwerk ihre Vielseitigkeit.
In Kürze werden die charismatischen jungen Männer ihr erstes Album veröffentlichen. Eins ist sicher, es wird ein wahres Qunstwerk!

https://www.facebook.com/Qunstwerk/?fref=ts

Souldrinker_2013_resSouldrinker
Das unverhofft Außergewöhnliche …
Ist es möglich, eine weibliche Rockstimme mit dem Sound einer modernen, extremen Metal-Band zu verschmelzen? Ja, in der Tat… hier ist der Beweis!!!
Als Markus Pohl (Mystic Prophecy), Steffen Theurer (ex-Symphorce) und Chris Rodens das „Watch Me Bleed“ Album „Kingdom“ herausgebracht haben, gab es in der Band von Anfang an auch die Überlegung, wie die Musik dieses modernen und extremen Albums klingt, wenn man die ‚Growls‘ durch melodischen Gesang ersetzt. Es gab nur niemanden, dessen Stimme zu diesem Sound gepasst hätte.
Bis zu dem Tag, als sie Iris Boanta (The Mystery, Black Thunder Ladies) mit ihrer unglaublichen Stimme gehört haben. Eine warme, druckvolle Reibeisenstimme, die gleichermaßen rau und melodisch ist… eineRocksängerin mit mehr „Eiern“ als die meisten ihrer männlichen Kollegen.
Schon tauchte die verrückte Idee auf, eine neue Band zu gründen… mit einer neuen Stimme aber mit den Songs von „Watch Me Bleed“’s Album „Kingdom“. Ziel: dem deftigen Metal-Sound eingängige Melodien und den ultimativen Ohrwurmcharakter zu verpassen.
Chris Rodens wechselte zum Bass und Iris Boanta fügte dem Ganzen ihre melodische Finesse hinzu.
Ein Sound so wundervoll wie gewaltig … Pantera, Lamb of God, eine Prise Amon Amarth und andere Groove-Monster und dazu eine Stimme wie Lee Aaron oder Leather Leone…das ist
Souldrinker!!!
Die Mixtur aus massiven Power-Riffs und dem brachial-melodischen Gesang von Iris Boanta ergibt einzigartigen, modernen Metal, der technische Finesse, Groove, Dynamik und Melodien perfekt miteinander verbindet.
Stets brutal und kompromisslos aber mit edlen Melodien und Hooklines.

AnEarlyCascade_2015_1_kleinAN EARLY CASCADE
AN EARLY CASCADE erfinden sich seit nunmehr zehn Jahren Bandgeschichte unermüdlich neu. In der zum Proberaum ausgebauten Scheune eines Aussiedlerhofes vor den Toren Stuttgarts aus der Taufe gehoben, wachsen sie schnell aus der Provinz heraus und spielen auf einem nervenaufreibenden Ritt durch Screamo/Emo, Metalcore und Post-Hardcore musikalisch von Beginn an in einer Liga mit den ganz Großen der Szene. Mit dem Album “Versus” (2011) produzieren sie gemeinsam mit Jan Kerscher von Ghost City Recordings eine der interessantesten Platten des Jahres, auf der sie elf Songs lang den Bruch suchen, Genregrenzen verwischen und zu deren Singleauskopplung “Everything Is Wrong. Everything Is Ok.” ein Musikvideo mit Referenzqualität entsteht. “Versus” tut weh, überrascht und fordert – bleibt dabei aber immer unmittelbar fühlbar und nah: So geht moderne Core-Musik, verdammt.

http://www.facebook.com/anearlycascade

Bandfoto Over9000_resOver 9000

Over 9000 ist nicht nur als ein Zitat aus der Dragonball Z-Serie und als Internet-Meme bekannt, sondern steht auch für eine Musikgruppe von vier Jungs Anfang 20 aus Gerlingen.

Die drei Lux-Brüder Johnny, Alex und Andi stehen zusammen mit Maik Tobias für einen rasanten Mix aus Akustik-Gitarren und Punk-Rock, kurz: Akustik-Punkrock.

Unverzerrte Akustikgitarren werden hier zusammen mit E-Bass und Schlagzeug zu einem fulminanten Punk-Rock-Feuerwerk verbunden, obwohl sich diese Instrumentenbesetzung zunächst ungewöhnlich anhört.

2012 als Spaß- und Coverband gegründet entwickelten sich schnell eigene Lieder, welche inzwischen ausschließlich auf dem Programm stehen.

Die Jungs nehmen sich selbst nicht zu ernst und haben bei ihren Gigs immer Spaß. Diesen Mix übertragen sie auf ihr Publikum – das Stimmungslevel steigt dann auf Over 9000.

https://www.facebook.com/band.over9000/?fref=ts

FDDM_Bandpic_resFuckinDiscoDanceMachine

Punk meets Disco? …Fuck Disco!
Bereit die Ärsche zu kicken, stürzen die 5 Jungs aus Stuttgart auf die Bühne, um schnellen, melodischen Skatepunk der 80‘s/90‘s zu zocken.
Die Leute mögens. Fette Melodien, geile Solos von Don ‚The Bear‘ und derbe Texte prägen ihren Sound. Wer Swingin‘ Utters, The Clash und Konsorten mag, wird‘s nicht bereuen. Mit Bands wie Maid of Ace (GB) und The Boss Martians (US) haben sie bisher die Stage geteilt.
Momentan arbeiten sie an ihrem ersten Album release. Also hoch die Ärsche! Ihr habt ´ne gute Zeit zusammen! Versprochen! Like a fuckin disco dance machine.

www.fuckindiscodancemachine.de

 

LastManStanding-2Last Man Standing

2015 losgetreten als Versuch Hip Hop mit rockigem Livesound zu vereinen, wurde nach etlichen Auftritten, positivem Feedback und Zuspruch aus verschieden Musikrichtungen, eine ganze Band, die einen bisher nicht vergleichbaren Sound auf die Bühne bringt. Zwei Rapper, die mit viel Melancholie, Pathos und verschiedenen Stilmittel, Texte schreiben, die einfach zu greifen sind für den Zuhörer. Untermalt werden diese Last Man Standing – 2015 losgetreten als Versuch Hip Hop mit rockigem Livesound zu vereinen, wurde nach etlichen Auftritten, positivem Feedback und Zuspruch aus verschieden Musikrichtungen, eine ganze Band, die einen bisher nicht vergleichbaren Sound auf die Bühne bringt. Zwei Rapper, die mit viel Melancholie, Pathos und verschiedenen Stilmittel, Texte schreiben, die einfach zu greifen sind für den Zuhörer. Untermalt werden diese Texte von metallastigem Sound, der der Bühnenshow eine unglaubliche Power gibt und jeden aus dem Publikum mitreißt.

https://www.facebook.com/LastManStandingDE/?fref=ts

IMG_5963Sky 5

Der Roadtrip auf der Überholspur. Das Auslandsjahr nach dem verkackten Abschluss. Die Liebe die du dir nie gestehen wolltest. Der Schnaps zu viel
Das immer wiederkehrende Lied. Die helfende Hand. Das schönste Gefühl
Die Kinoreife Lovestory. Die traurige Melodie. Der beste Freund. Der volle Absturz
Das komplette Chaos.
Wir sind der Himmel.
Wir sind SKY Five.

Konvoypresse_konvoy_2_res

Das Leben ist scheiße intensiv, ob du willst oder nicht. Und da du keine Wahl hast, empfiehlt es sich mitzumachen und abzufeiern. Moritz, Lazslo und Joe sind wieder unterwegs – und zwar schneller, gigantischer, mutiger. Konvoy hat wirklich „alles“ mitgenommen und ein Album produziert, bei dem du im einen Moment noch vor lauter Hoffnung und Euphorie in berauschenden Glückssphären schwebst, und dich gleich im Anschluss, nach einem fiesen Absturz in die kalte Nachtszene in deinem schmutzigen Hoodie verkriechen willst. Die dreiköpfige Band scheut keine Träume und spricht von Hochgefühlen und Luftschlössern genauso impulsiv und selbstbewusst wie von Niederlagen, Ängsten und Zweifeln. In ständiger Bewegung befinden sich die Jungs zwischen Schatten und Licht und wollen alles außer eins: Stehen bleiben. Wer darauf hofft, bei einem Konzert der Dreien seinen Instagram Account mit slicken Selfies aufzufrischen, kann sein Smartphone gleich zu Hause lassen, denn stillstehen is’ nicht. Die Mischung der drei Jungs aus elektronischer Musik, Schlagzeug und roughen Beats trifft die Welt auf den Punkt: Dreckig, weit, bunt. So gegensätzlich und doch im Kern immer zueinanderpassend die Songs sind, so perfekt unperfekt ist auch der hybride Mix aus Elektronik und Organik, der den Sound so interessant macht. Synthies, Subbässe und 808-Drums treffen in ihren Songs auf Schlagzeug, Klavier und Gitarre und schaffen es, sich ihre Gegensätze zunutze zu machen.

http://www.konvoymusik.de

Radau & Rabatz KlubFBs

Du magst Casper und Marteria, Kraftklub und Frittenbude, Skrillex und Deadmau5? Du magst Dubstep, Electro und auch Trap? Dich bringt sowohl HipHop, als auch Punk/Indie zum Tanzen? Abgedreht, vielschichtig und alternativ…Spartendenken verachten, Genregrenzen überrennen, Schubladen sprengen und musikalische Mauern in den Köpfen niederreißen… Electro und Trap, Dubstep und HipHop, Indie, Breaks und Remmidemmi radikal mischen – das ist das Ziel des Radau & Rabatz Klubs.

https://www.facebook.com/RadauRabatz/?fref=ts

 

BildWe Are

„We are the noise in your heads“

Beinahe unfertig anmutent aber immer zielgerichtet und mit feinmaschiger Textur walzen We Are durch die Köpfe der Zuhörer, jedoch ohne sich von Pop, von einfacher Zugänglichkeit abzuwenden. Seit 2007 beackern sie die kleinen Bühnen der Republik und erfreuen sich einer immer größer werdenden festen Fanbase.

We Are´s Musik ist voller von sich selbst zerbrechender Harmonie, voller Drang, stürmisch und schmeichelnd zugleich.

Ausufernder, energetische Medloic Noise Punk mit Kopf, mit Herz und vor allem von Hand

https://www.facebook.com/We-are

StrandBuccaneer Sound
das sind Compadre Raúl und DJ Faze.
Seit Jahren stehen die beiden gemeinsam an den 1210ern.
HipHop & Dancehall bilden das Fundament ihres Soundes.
Soul, Funk, R´n´B, Trap und Remixe/MashUps aus eigener Produktion verfeinert. Überzeugt euch selbst von diesem abwechselnden, einzigartigem Sound. Getreu dem Motto: „Vom Kopfnicker bis zur Dancehall-Queen – bei uns wird für jeden gesorgt“